Von Big Data bis KI – Chancen für die Medizintechnik

18.06.2024 18:30 Uhr
Weinschlösschen Freiburg
Dirk Barten
Senior Vice President Europa und Geschäftsführer Intuitive Surgical

Künstliche Intelligenz verändert das Gesundheitssystem zunehmend und bringt für verschiedenste Bereiche eine große Dynamik mit sich. Kliniken, Arztpraxen und damit auch Patientinnen und Patienten profitieren von KI-gestützten Auswertungen, Ressourcenplanung und von Roboterassistenten im OP. Die Robotik steht bei unserer Veranstaltung „Von Big Data bis KI – Chancen für die Medizintechnik“ im Fokus. Welche Chancen bringt sie mit sich, welche Einsatzgebiete sind denkbar und wo bieten sich Möglichkeiten durch die Nutzung von Big Data? Gleichzeitig stellen wir die Frage nach Risiken, die AI in der Medizin mit sich bringt.

Darüber hinaus befassen wir uns mit der ordnungspolitischen Perspektive auf das Thema: Wie kann die Politik die Rahmenbedingungen zur Datengenerierung und -nutzung verbessern? Wie beantwortet die Gesetzgebung die Frage nach Verantwortung, beispielsweise bei der Diagnostik durch KI?

Der Referent

Dirk Barten ist Senior Vice President Europa und Geschäftsführer bei dem Medizintechnik-Unternehmen Intuitive Surgical. Seit seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 2016 hat Barten die Region Mittel- und Osteuropa, seit 2021 die gesamte Region Europa geleitet. Vor seiner Tätigkeit bei Intuitive war Barten Geschäftsführer bei der Schölly Fiberoptic GmbH in Denzlingen, einem von Intuitives strategischen Geschäftspartnern. Davor war er bei der General Electric Healthcare GmbH tätig, wo er unter anderem als Integrationsmanager für die Übernahme von Medizintechnikunternehmen verantwortlich war. Darüber hinaus war Barten zuvor europäischer Produktmanager bei der Elekta Instrument GmbH in Deutschland und Stockholm.
Barten studierte von 1988 bis 1993 Medizintechnik an der Fachhochschule Ulm und hat einen Abschluss als Diplom-Kaufmann.

Begrüßung: Julius von Gleichenstein (Vorstandsmitglied Forum Ordnungspolitik)

Anmeldung: Diese Veranstaltung ist exklusiv den Mitgliedern des Forums Ordnungspolitik und des Walter Eucken Instituts sowie geladenen Gästen vorbehalten. Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail an an.

Bitte beachten Sie: Auf der Veranstaltung werden Fotos gemacht, mit deren Verwendung Sie sich durch den Besuch der Veranstaltung einverstanden erklären.