Regeln, Respekt, Resultate: Im Gespräch mit Nils Petersen

12.09.2024 16:00 Uhr
Europa-Park Stadion
Nils Petersen
ehem. Fußballspieler und amtierender Rekord-Joker der Bundesliga

Im Fußball gibt es klare Regeln: Für Fouls gibt es gelbe und rote Karten. Wer sich nicht an die Regeln hält, fliegt vom Platz. Doch lassen sich diese Prinzipien vom Fußballplatz auf Gesellschaft und Wirtschaft übertragen?

Wir reden mit jemanden, der es wissen muss: Nils Petersen ist ehemaliger Profifußballer des SC Freiburg, Bestsellerautor und seit kurzem auch Hobby-Schiedsrichter. Welche Lehren gelten auf dem Platz und im echten Leben? Können wir den Fußball überhaupt als Vorbild für unser Zusammenleben nehmen? Und: Wie beeinflusste eigentlich Christian Streich das Weltbild seiner Spieler?

Wir – wvib NextGen-Club, Ordo Young Circle des Forums Ordnungspolitik und das renommierte Walter Eucken Institut – laden Euch zu einer Veranstaltung ein, in der es genau darum gehen wird. Wir reden über die Faszination Fußball, über Regeln, fairen Wettbewerb, über Orientierung und Ordnungspolitik.

Ablauf

Begrüßung und Einführung

Stadionführung Europa-Park Stadion

NextGen-Talk: Gesprächsrunde mit Nils Petersen 

Diskussionsrunde mit allen Beteiligten – Netzwerken und Ausklang

Moderation: Moderiert wird das Gespräch mit Nils Petersen von Dr. Florian Kech. Er war nach seinem Volontariat bei baden.fm und TV Südbaden unter anderem Redakteur und Moderator des TV-Magazins „Wirtschaft in Südbaden“. Nach seiner Promotion in Politischer Wissenschaft an der Universität Freiburg wechselte er als Redakteur zur Badischen Zeitung, wo er auch den BZ-Talk moderierte. Seit April 2024 ist er politischer Referent bei der IHK Südlicher Oberrhein.

Anmeldung: Die Teilnahme ist unseren Mitgliedern unter 35 Jahren vorbehalten. Gerne können unsere Mitglieder diese Einladung an Kinder, Enkel oder sonstige Interessentinnen und Interessenten weiterleiten. Die Teilnahme ist nur nach bestätigter Anmeldung an möglich.

Ordo Young Circle: Der „Ordo Young Circle“ ist ein neues Format: Für die Mitglieder bis 35 Jahre sowie alle Studierenden und anderen jungen Interessierten werden Veranstaltungen angeboten, die speziell die diese Generation ansprechen. Mitmachen kann jede und jeder – eine studentische Mitgliedschaft beim Forum Ordnungspolitik ist für 10 Euro pro Jahr möglich.