Festvortrag anlässlich des 80. Geburtstags von Viktor J. Vanberg

22.09.2023 18:00 Uhr
Hörsaal 1010
Prof. Dr. Dr. h. c. Lars P. Feld
Direktor des Walter Eucken Instituts und Uni Freiburg

Individualism, Rationality and Rules: A Life in Ordoliberal Thought

Anlässlich des 80. Geburtstags seines ehemaligen Direktors Viktor J. Vanberg richtet das Walter Eucken Institut eine Konferenz zu seinen Ehren aus. Zu dem öffentlichen Keynote-Vortrag mit anschließendem Empfang möchten wir Sie herzlich einladen.

Grußwort im Namen des Instituts für Wirtschaftswissenschaften: Prof. Dr. Dirk Neumann (Sprecher des Instituts für Wirtschaftswissenschaften)

Grußwort im Namen des Forums Ordnungspolitik: Paul Becker (Vorsitzender des Forums Ordnungspolitik)

Referent: Prof. Dr. Dr. h. c. Lars P. Feld (Direktor des Walter Eucken Instituts)

Anschließend Empfang

Bitte beachten Sie: Auf der Veranstaltung werden Fotos gemacht, mit deren Verwendung Sie sich durch den Besuch der Veranstaltung einverstanden erklären.

Viktor J. Vanberg: Als promovierter und habilitierter Soziologe wechselte Viktor Vanberg von der Universität Münster 1983 an das Center for the Study of Public Choice an der George Mason University, Fairfax, Va., USA, wo er bis 1995 an der Seite von James M. Buchanan (Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften 1986) wirkte. In diesem besonderen Umfeld ergab sich für Viktor Vanberg die Möglichkeit, den amerikanischen Public-Choice-Ansatz mit der Freiburger Ordoliberalen Schule und der Evolutorischen Ökonomik Friedrich A.v. Hayeks zu kontrastieren und sie miteinander zu verschränken. Ihm gelang damit die verstärkte Anbindung der deutschen Diskussion an internationale wissenschaftliche Debatten und die Klarstellung wichtiger Punkte des Freiburger Ansatzes. Mit seiner Arbeit trug er entscheidend zur Überführung der traditionellen Ordnungsökonomik in die Moderne bei.
1995 übernahm Viktor Vanberg einen Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik an der Universität Freiburg. Von 2001 bis 2010 war er Direktor des Walter Eucken Instituts.